AL-CAST

Innovativer Regionaler Wachstumskern
AL-CAST - Weltbester Aluminium-Guss aus der Harzregion

Der Lehrstuhl Ur- und Umformtechnik des Instituts für Fertigungstechnik und Qualitätssicherung forscht im Rahmen des Innovativen Regionalen Wachstumskerns AL-CAST auf drei komplexen Gebieten der der Wachstumskernskompetenz zugrunde liegenden Produktentwicklungskette und ist dabei in die beiden Verbundprojekte "Powertrain" und "Strukturbauteile" eingebunden und bearbeitet ein Einzelprojekt:

"Grundlagenuntersuchungen zu gradiert verstärkten Aluminium-Bauteilen für Hochleistungsdieselmotore der Abgasstufe EU 5" (Verbundprojekt "Powertrain")
Ziel dieses Projektes ist die Klärung der Phänomene bei der Bildung einer gradierten Schicht zwischen verstärkter Legierung und konventioneller Al-Legierung, der Aufbau der Materialstrukturen der Gradientenwerkstoffe im mikroskaligen Bereich mit erhöhter Reproduzierbarkeit und mikro-mechanismus-orientierte Einschätzung ihres Verhaltens, ein mathematisches Modell zur Berechnung der Eigenschaften derartiger Gradientenwerkstoffe und die Bereitstellung von Erkenntnissen zur Verarbeitung derartiger Gradientenwerkstoffe.

"Theoretisches Konzept zur Ermittlung von dynamischen Festigkeitskennwerten für die Lebensdauerprognose von Gussbauteilen" (Verbundprojekt "Strukturbauteile)"
Ziel dieses Projektes ist ein theoretisches Konzept zur Berechnung von dynamischen Festigkeitskennwerten in Abhängigkeit vom sich ausbildenden (durch Gießprozess, Wärmebehandlung) lokal unterschiedlichen Gefügezustand (Dendritenarmabstand, Porositäten) und von den mechanischen Eigenschaften, die Ableitung eines Berechnungsmodells und die Implementierung (Programmierung, Verifikation, Erprobung) in ein Simulationssystem und damit die Schaffung der Voraussetzungen zur Prognose der Lebensdauer aus den Ergebnissen einer Simulation.

"Entwicklung einer Methodik für eine anforderungs-, werkstoff- und fertigungsgerechte Gussteilgestaltung zur Verkürzung der virtuellen Produktentwicklung" (Einzelprojekt)
Ziel dieses Projektes ist die Schaffung der Voraussetzungen sowie der notwendigen Schnittstellen für die Einbeziehung der Fertigungssimulation in die festigkeitsorientierte Topologieoptimierung mit dem Ziel der Verkürzung der virtuellen Produktentwicklung unter Berücksichtigung von werkstoff- und fertigungsrelevanten Aspekten und die Integration der Berechnung der mechanischen Eigenschaften in den frühen Phasen der virtuellen Bauteilentwicklung.

Produktentwicklungskette für Aluminium-Gussbauteile

Der Name AL-CAST widerspiegelt die Werkstoffkompetenz für Aluminium (Al) in Verbindung mit der Technologie des Gießens (CAST) in seiner gesamten Entwicklungskette von der Simulation, dem Prototypen- und Werkzeugbau bis hin zur Werkstoff bezogenen zerstörungsfreien Prüfung.

Link zu AL-CAST: http://www.al-cast.de/

Letzte Änderung: 09.11.2020 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: